25 April 2018 | Sport

Radfahr-Sieger gekürt

Steenkamp & Doman gewinnen Omaruru Radrennen

Windhoek/Omaruru (sno) - Fanie Steenkamp und Michell Doman haben das 106 Kilometer lange Omaruru Spar Straßenradrennen am vergangenen Samstag gewonnen. Die 60 Kilometer Strecke gewann Konrad Marais in 1:38:23 Stunden, während Ingrid Scholtz in 1:44:00 bei den Frauen siegte.

Steenkamp kam nach 2:35:07 Stunden durch das Ziel, gefolgt von Gerhard Mans in einer Zeit von 2:35:20, während Titelverteidiger Ingramm Cuff den dritten Platz in einer Zeit von 2:35:21 belegte. Der 43-jährige Steenkamp meinte, dass es für ihn ein sehr anstrengendes Rennen gewesen sei, da er mit sehr starker Konkurrenz zu kämpfen hatte. „Es ist schön, um in meinem Alter noch ein Rennen zu gewinnen, ich möchte jeden Jugendlichen zum Radrennen ermutigen. Ich habe mit dem Ziel teilgenommen, das Veteranen-Rennen zu gewinnen. Als ich während des Rennens gesehen habe, dass ich um den Hauptpreis kämpfen kann, habe ich nicht locker gelassen“, sagte Steenkamp von Team Kia und fügte hinzu: „Die Wetterumstände waren optimal und es gab keine starken Gegenwinde“.

An dem Rennen nahm auch Radfahr-Sensation Drikus Coetzee teil, der als Favorit am Samstag in das Rennen startete. Coetzee belegte jedoch nur den sechsten Platz, da ihm die Radkette knapp einen Kilometer vor der Zielgerade absprang. Coetzee sagte, dass er das Rennen in Omaruru fuhr, um seine Beine nach den langen Flügen von Australien zurück nach Namibia zu testen. Er nahm dort an den Commonwealth-Spielen an der Gold Coast teil. Coetzee musste sofort nach dem Rennen zum Hosea Kutako Flugplatz nahe Windhoek aufbrechen, da er nach Südafrika fliegen musste, um an der Tour de Limpopo teilzunehmen, die am Sonntagmorgen begann.

Bei den Frauen fuhr Michelle Doman nach 2:38:28 durch das Ziel. Sie besiegte damit Jeann Heunis und Anneke Steenkamp, die sich gemeinsam den zweiten Platz teilten, um 12 Minuten und 24 Sekunden. Doman, die für Team „Food Lovers Market“ fährt, sagte, dass sie das Radrennen sehr genossen habe und dass sie mit ihrer Leistung zufrieden sei. „Ich habe bis jetzt an zwei Rennen in dieser Saison teilgenommen und freue mich auf die kommenden Wettkämpfe. Ich hoffe, dass ich bei den Rennen genauso gut abschneiden werde, wie an dem heutigen“, sagte sie.