31 Januar 2018 | Bildung

Privatschule Swakopmund kürt beste Schüler

Windhoek/Swakopmund (nic) – Die Privatschule Swakopmund (PSS) hat kürzlich ihre besten Schüler der Oberstufe ausgezeichnet. Basierend auf den Ergebnissen im zurückliegenden Schuljahr, wurden pro Jahrgang mehrere Preise für herausragendes Talent verliehen, das die Gewinner sowohl im akademischen Bereich, als auch auf dem Sportfeld bewiesen hatten. Und so wurde bei der Preisverleihung in der hauseigenen Horst-Fritze-Aula so manches stolzes Lächeln bei den Schülern hervorgerufen, als sich ihre Hoffnung bestätigte und sie schließlich als Sieger auf die Bühne gerufen wurden. Der Elftklässler Jonathan Ulrich konnte sich dabei besonders freuen: Gleich drei Auszeichnungen sicherte sich der Deutschsprachige.

Für die PSS ist das jährliche Event besonders wichtig, um die harte Arbeit der Schüler anzuerkennen und sie weiterhin zu motivieren. Dabei zeigte sich die Schule stolz darauf, sich immer wieder bei schulübergreifenden Veranstaltungen gegen die anderen Bildungseinrichtungen durchsetzen zu können, die zum Teil weit mehr Schüler haben als die PSS.

Außerdem soll den Jungen und Mädchen durch das Preisgeld eine Hilfe für ihren weiteren Ausbildungsweg gewährleitet werden, sodass sie nach der Schule genau den Weg wählen können, den sie wollen und sie schließlich in ein erfolgreiches Berufsleben starten.

Ergebnisse:

Beste Schüler 2017:

8. Klasse: Dylan Kreiner, 9. Klasse: Frances Burger, 10. Klasse: Wim van der Plas, 11. Klasse: Jonathan Ulrich

Bester Schüler in Mathe und Naturwissenschaften (Sponsor: Langer Heinrich): Jonathan Ulrich

Bester Schüler in Deutsch-Muttersprache (Dr.-G.-Tesmer-Pokal): Jonathan Ulrich

Bester Schüler in Rechnungswesen und Mathe (Sponsor: FCS Swakopmund): Tafadzwa Mashamba

Bester Schüler in Biologie (Dr.-Suliman-Pokal): Jonathan Ulrich

Bester Schüler in Sport: Miko Finkeldey und Tiago Kutz (Jungen) sowie Jodi-Leigh Orban (Mädchen)

Besondere Leistungen in der Mathe-Herausforderung der Küste 2017 (Coastal Maths Challenge):

8. Klasse: Ashton Harding (92%), 9. Klasse; Frances Burger (85%), 10. Klasse: Wim van der Plas (90%), 11. Klasse: Mirko Günzel (IGCSE, 69%)