30 April 2020 | Lokales

Opposition fordert Rausschmiss

Windhoek (Nampa/cev) – Die Jugendliga der Oppositionspartei hat von der regierenden SWAPO verlangt, drei Bezirksräte ihre Ämter wegen Fehlverhaltens zu entziehen. „Sie haben ihre Pflicht gegenüber der Wählerschaft verletzt“, heißt es in einer aktuellen Stellungnahme der Popular Democratic Movement Youth League (PDMYL).

So habe das Ohangwena-Regionalratsmitglied für den Wahlkreis Engela, Jason Ndakunda, Schlagzeilen gemacht, weil der Lokalpolitiker angeblich betrunken gewesen sei und dabei Mitbürger beschimpft habe. „Ndakunda kam mit einer halbherzigen Entschuldigung davon, doch für jeden normalen Bürger hätte ein solches Verhalten ernste Folgen gehabt“, erklärt die PDM-Jugendliga.

Zudem sei unlängst Sambesi-Regionalratsmitglied David Muluti dabei erwischt worden, wie er angeblich alkoholische Getränke verkauft und damit gegen die Auflagen des Covid-19-Lockdowns verstoßen habe. „So ein Auftreten ist nicht nur dreist und schockierend, sondern zeigt auch, wie wenig Respekt SWAPO-Politiker und vor allem Regionalräte vor dem Gesetz haben“, heißt es.

Ferner sei Katutura-Bezirksrat Ambrosius Kandjii am Freitag in Windhoek verhaftet worden. Er soll einen Bürger angegriffen und mit einer Waffe bedroht haben, der „sich lediglich nach der Lebensmittelhilfe erkundigen wollte“. Ihm wurde Kaution in Höhe von 3000 Namibia-Dollar gewährt. Der nächste Gerichtstermin des Lokalpolitikers ist am 16. Juni.