30 Juli 2021 | Gesundheit

Namibia wird von Deutschland neu eingestuft

Windhoek (ste) – Bisher wird es weder auf der Internetseite des Ausländischen Amtes Deutschlands bestätigt noch wurde eine entsprechende Bekanntgabe auf der Facebook-Seite der deutschen Botschaft in Namibia veröffentlicht, doch gibt die FAZ bekannt, dass Deutschland alle afrikanischen Länder herabgestuft haben soll, was das COVID-19-Risiko anbetrifft. Kurz darauf gab Dr. André Schulz, der für das südliche Afrika sowie Ostafrika zuständige Geschäftsführer der Lufthansa-Gruppe, bekannt, dass Namibia und Südafrika ab dem 1. August 2021 nicht mehr als Varianten-Risikogebiete gelten werden, sondern nur noch als Länder mit erhöhtem COVID-19-Risiko. Sobald das Robert-Koch-Institut die Reisevorschriften genauer erläutert, wird die AZ Näheres dazu bringen.