13 November 2019 | Tourismus

Namibia ist ein Top-Reiseziel

Tourismusbranche: „Verdienter Lohn für strategisches Marketing“

Namibia hat es bei einem Internetreiseblog auf die Liste der Top 30 aufstrebenden Reiseziele für das kommende Jahr geschafft. Die hiesige Touristenbranche ist erfreut: „Das beweist, dass Namibia mit den Besten in der Welt mitmischt“, meint der namibische Gastgewerbeverband.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek

Die Liste mit den Top 30 aufstrebenden Reisezielen weltweit wurde jetzt von dem Reiseblog Travel Lemming veröffentlicht. Nach eigenen Angaben hätten dabei mehrere „bekannte Blogger“ ihre Stimmen abgegeben. Als Top-Reiseziel für 2020 wurde demnach Georgien ernannt, Namibia hat es unter den 30 aufgelisteten Ländern auf Platz 13 geschafft.

„Alle diese Online-Rating-Mechanismen haben ihren Wert“, sagte Gitta Paetzold erfreut, die Geschäftsführerin des hiesigen Gastgewerbeverbandes (HAN). Schließlich halte Namibia mit den Besten der Welt mit, da das Land bereits auf diversen Plattformen als eines der Top-Reiseziele aufgezählt werde. „Das spricht dafür, dass wir als Reiseland gut vernetzt sind“, so Paetzold.

Laut Travel Lemming hat Namibia die Bewertung als aufstrebendes Reiseziel mehreren Gründen zu verdanken: So würden die riesigen Sossusvlei-Dünen im Namib-Naukluft-Nationalpark Besucher aus der ganzen Welt locken. „Aber, wir waren besonders fasziniert vom Fischfluss-Canyon“, heißt es. „Der 550 Meter tiefe Canyon ist der größte Afrikas.“ Ferner habe Windhoek eine schöne Pause von „unserer Radtour durch die Kalahari-Wüste“ geboten.

Laut Paetzold sind derartige Nominierungen besonders dem Tourismusrat (NTB) zu verdanken, der ebenfalls schon mehrfach ausgezeichnet worden sei. Darüber hinaus sei der NTB mit großen, relevanten Firmen gut vernetzt. Als Beispiel hob sie die Automarke Land Rover hervor. Aktuell finde die sogenannte KAZA-Land-Rover-Expedition statt, an der Fahrer aus aller Welt teilnehmen und Angola, Botswana, Sambia, Simbabwe und auch Namibia bereisen. Ferner habe die Rettet-die-Nashörner-Stiftung (SRT) gemeinsam mit der Namibierin Behati Prinsloo, die auf US-Laufstegen Karriere macht, im Oktober eine große Reklametafel im New Yorker Times Square errichtet. Zudem habe es die Firma Ultimate Safaris mit der Wüstenlöwen-Initiative geschafft, zum Top-Abenteuer-Reiseprojekt gewählt zu werden.

„Die Nominierung ist ein Ergebnis vieler dieser Aktionen und ein verdienter Lohn für strategisches Marketing“, erklärte Paetzold. „Das Ranking (von Travel Lemming) bringt abermals den Fokus auf Namibia – das ist ein doppelter Bonus.“