29 Juni 2018 | Sport

Nambala und Shikongo bereit für Berlin Grand Prix

Berlin (Nampa/ptz) - Die Medaillengewinner der Paralympischen Spiele Johannes Nambala und Ananias Shikongo sind bereit für den IPC-Grand-Prix in Berlin.

Das Turnier findet am Samstag und Sonntag im Berliner Sportpark Friedrich Ludwig Jahn statt.

Im Gespräch mit Nampa am Mittwoch nach dem ersten Teamtraining sagte Shikongo, er habe sich gut auf den Wettbewerb vorbereitet und hoffe, dass er das wiederholen werde, was er 2016 am selben Ort getan habe.

„Wir haben das ganze Jahr über in Katutura gut trainiert und auch unser einwöchiges Camp in den Niederlanden hat uns sehr geholfen, weil wir die Tartanbahn benutzt haben. Die hilft uns sehr, da wir sonst beim Training im Katutura Youth Complex keine haben“, sagte er.

Beim IPC Berlin Grand Prix 2016 hatte Shikongo seinen härtesten Konkurrenten James Brown aus den USA besiegt und eine Goldmedaille im T11 200 Meter-Rennen gewonnen.

Da sich auch das brasilianische Team am selben Ort in Berlin vorbereitet wie die Namibier, sagte Shikongo, der Wettbewerb werde dadurch interessanter.

„Meine größten Herausforderer kommen aus Brasilien und Amerika“, sagte Shikongo, der daraus besondere Motivation zieht. „Ich wusste nicht, dass sie zu diesem Event kommen würden, aber ich habe jetzt einen guten Grund, meine beste Leistung zu zeigen, wenn der Wettbewerb losgeht.“