07 Mrz 2019 | Soziales

Nahrungsmittelbank wird um 18000 Hühnereier aufgestockt

Das hiesige Unternehmen Waldschmidt-Eier hat gestern dem Ministerium für Armutsbekämpfung 50 Kisten mit insgesamt 18000 Hühnereiern gespendet. Wie Minister Bischoff Zephania Kameeta (Mitte) in seiner Rede bekanntgab, soll dieser Beitrag im Wert von mehr als 35500 Namibia-Dollar für die Nahrungsmittelbank genutzt werden und damit genau denjenigen zugutekommen, die am dringendsten auf Spenden angewiesen sind. „Seit ihrem Beginn im Juni 2016 haben rund 17000 Menschen in sechs Regionen des Landes von dieser Initiative profitiert“, berichtete Kameeta, der weiter hoffe, bis Juni dieses Jahres eine entsprechende Essensausgabe in allen Regionen anbieten zu können. Begünstigte seien vor allem arbeitslose Frauen, die dennoch ihre Familie zu versorgen hätten sowie Erkrankte und Senioren. Der Minister nannte es zudem eine „Entlastung“, dass die Regierung bei der Nahrungsmittelbank auch von privaten Unternehmen unterstützt werde. Überbracht wurde die Spende von Ingo Waldschmidt (2.v.l.). Foto: Ministerium für Armutsbekämpfung