20 Januar 2021 | Natur & Umwelt

Nachhaltigkeit gefördert

Windhoek (Nampa/sb) - Das Umweltministerium hat Unternehmen zur Einreichung von Zuschussanträgen für Investitionen in den Bereichen Agroforstwirtschaft und nachhaltiger Land- und Ernteverwaltung aufgerufen. Laut einer Pressemitteilung, die das Ministerium in dieser Woche veröffentlichte, werden die Zuschüsse im Rahmen des NILALEG-Projekts (Namibia Integrated Landscape Approach for Enhancing Livelihoods and Environmental Governance to Eradicate Poverty) vergeben. Das Projekt wird in Partnerschaft mit dem Environmental Investment Fund of Namibia (EIF) und dem United Nations Development Programme (UNDP) durchgeführt.

Der Aufruf zur Einreichung von Anträgen richtet sich speziell an eingetragene kommunale Hegegebiete, Gemeindegruppen, Bauernverbände sowie Frauen- und Jugendgruppen. Das NILALEG-Projekt wurde im Juli 2020 gestartet und unterstützt die Umsetzung nachhaltiger Ansätze in der Landbewirtschaftung in den Gebieten Omaoipanga, Ruacana, Okongo, Nkulivere und der Sambesi-Region. Die Mittel sollen 20000 Begünstigten zugutekommen, von denen 50 Prozent Frauen sein werden.