22 Januar 2021 | Polizei & Gericht

Mitfahrer am Straßenrand ausgeraubt

Opfer wurde mit einer Pistole bedroht – Drei Täter entkommen mit Bargeld

Swakopmund/Windhoek (er) • Die Polizei in der Erongo-Region untersucht einen schweren Raubüberfall, nachdem ein Mitfahrer am Montag gegen 5.30 Uhr während der Fahrt auf der Fernstraße B2 zwischen Okahandja und Karibib ausgeraubt wurde.

Wie Erongo-Polizeisprecher Erastus Iikuyu jetzt mitteilte, wohnt das Opfer in Windhoek und hat eine Mitfahrgelegenheit mit drei Männern in einem Jetta-Pkw nach Karibib bekommen. Etwa 20 Kilometer vor dem Ort habe einer der Insassen das Opfer mit einer Pistole bedroht, derweil ein anderer Insasse mit einem vorgehaltenen Messer Bargeld gefordert habe. „Sie haben 1 800 N$ erbeutet“, erklärte Iikuyu. Daraufhin hätten sie das Opfer an einem Baum am Straßenrand gefesselt, bevor sie weiter gefahren seien.

Das Opfer habe sich schließlich befreien können und sei zu Fuß zu einer nahegelegenen Farm gelaufen, wo die Polizei alarmiert worden sei. Laut Iikuyu war das Kennzeichen des Pkws gefälscht.