05 April 2019 | Unfälle

Mit Fleisch beladener Lkw-Anhänger komplett ausgebrannt

Swakopmund (er) – Der Kühlanhänger eines Lastkraftwagens ist am Mittwoch gegen zwei Uhr nachts auf der Fernstraße B2 zwischen Swakopmund und Arandis komplett ausgebrannt. Der Anhänger war mit geschlachteten Schweine- und Schaffleisch gefüllt, teilte die Polizei der Erongo-Region jetzt mit.

Laut Erongo-Polizeisprecher Erastus Iikuyu war der 47 Jahre alte Fahrer des Lastkraftwagens, der der Firma Dikwils Transport Company gehört, von Mariental in Richtung Walvis Bay unterwegs. Im Anhänger habe er unter anderem 95 halbe Schweinekadaver und 135 Schafkadaver transportiert.

Etwa 30 Kilometer vor Swakopmund sei während der Fahrt ein Reifen des Anhängers geplatzt. Der Fahrer habe den Lkw anhalten können, doch der Anhänger sei sofort aus bislang unbekannten Gründen in Flammen aufgegangen. „Der Fahrer konnte noch rechtzeitig die Zugmaschine abkoppeln und in Sicherheit bringen, doch der Anhänger ist komplett ausgebrannt“, so Iikuyu.

Der Schaden wird auf rund 500000 Namibia-Dollar beziffert. Verletzt wurde niemand.