01 August 2018 | Polizei & Gericht

Menschenhandel: Tante verdächtigt

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Die Polizei in der Erongo-Region hat jetzt weitere Informationen über den ungewöhnlichen Fall des Menschenhandels in Walvis Bay bekanntgegeben (AZ berichtete). Demnach handelt es sich bei einer der Verdächtigen um die Tante des 16 Jahre alten Opfers.

Laut Erongo-Polizeisprecher Erastus Iikuyu steht der Hauptverdächtige Farhan Khatri (29) unter dem Vorwurf der Vergewaltigung. Er sei der Manager von Jan Japan Motors in Walvis Bay. Den beiden Frauen, Jae­zuruka Kamongua und Melody O., werde Menschenhandel zur Last gelegt. Sie sollen im Zeitraum von Mai bis Juli eine 16 Jahre alte Jugendliche „vermarktet“ haben, die Khatri zum Sex gezwungen haben soll.

„Kamongua (27) ist als Reinigungsfrau bei Jan Japan Motors angestellt, derweil Melody O. (24) die Tante des Opfers ist“, so Iikuyu. Die drei Personen seien am Montag dem Haftrichter vorgeführt worden. Ihnen wurde die Kaution verweigert, sie bleiben in U-Haft, so Iikuyu. Der Fall wurde zwecks weiterer Ermittlungen auf morgen (Donnerstag) vertagt.