12 Juni 2019 | Unfälle

Lkw stürzt nach Unfall von Brücke und wird von Zug erfasst

Swakopmund/Usakos (er) – Glück im Unglück: Wie durch ein Wunder sind gestern alle beteiligten Personen eines verheerenden Unfalls auf der Fernstraße B2 zwischen Usakos und Karibib lediglich mit leichten Verletzungen bzw. mit dem Schrecken davongekommen. Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr auf der Eisenbahnbrücke nahe der Kranzberg-Bahnstation.

Aus zuverlässiger Quelle hat die AZ erfahren, dass die erste Kollision zwischen einem Lastkraftwagen, der Schweröl transportierte, und einem Kleintransporter auf der Eisenbahnbrücke stattgefunden haben soll. Die genaue Ursache sei noch unbekannt. Der mit Schweröl beladene Lastkraftwagen sei nach dem Zusammenstoß über die Brückenbegrenzung gestürzt, etwa fünf Meter tief gefallen und schließlich auf der Seite liegend auf der Eisenbahnschiene zum Stillstand gekommen.

Laut des Informanten eilte der Fahrer des Kleintransporters zum Lkw-Fahrer, um ihn aus der Fahrerkabine zu befreien. „Während die beiden Männer noch dabei waren, die Fahrertür zu öffnen, haben sie den sich nähernden Güterzug bemerkt. Sie konnten sich gerade noch in Sicherheit bringen, bevor der Zug das Fahrzeug erfasst hat“, hieß es. Der Zug, der in Richtung Walvis Bay gefahren sei, sei mit dem Lkw kollidiert und habe jenen bis unter die Brücke geschoben. Dort seien der Zug und einige Waggons entgleist. Der Lokführer habe mit dem Schrecken davon kommen können.

Der Schaden werde auf mehrere Millionen Namibia-Dollar geschätzt.