29 Mrz 2019 | Tourismus

Land Rover nimmt KAZA-Park auf die Hörner

Gemeinsam mit dem namibischen Tourismusrat NTB, der namibischen Fluggesellschaft Air Namibia, dem staatlichen Tourismusbetrieb Namibia Wildlife Resorts (NWR) und der bekannten Privatfirma Cymot, die sich auf die Automobilbranche und Safarizubehör spezialisiert, will „Land Rover Experience“ eine großangelegte Tour durch den KAZA-Transfrontierpark unternehmen. Organisiert wird das Ganze von Dag Rogge, der ehemals aktiv an den jahrelang veranstalteten und verfilmten „Land Rover Camel Trophy“-Abenteuern teilnahm, bevor er ab dem Jahre 2000 das neue Land Rover Experience-Programm in Angriff nahm. Mehr als 100000 Kilometer durch 29 Länder später, ist Namibia nach dem Jahr 2002 zum zweiten Mal dran, denn Land Rover will sich den KAZA-Transfrontierpark im Nordosten Namibias vorknüpfen. Am 1. November 2019 soll es bei Popa-Falls im Kavango beginnen und nach Erkundung des Parks in den angrenzenden Ländern Angola, Sambia, Simbabwe und Botswana - bevorzugt durch die minder besuchten Gegenden -, soll es auch hier wieder enden. Lesen Sie mehr dazu demnächst. Foto: Land Rover Experience