26 Juli 2021 | Lokales

Knapp 20 Millionen für Sanierung von Bohrlöchern

Der Regionalrat von Sambesi hat im Finanzjahr 2020/21 19,8 Millionen N$ für die Sanierung von 48 Bohrlöchern in der Region ausgegeben. Dies sagte der Gouverneur der Region, Lawrence Sampofu, diese Woche bei seiner Rede zur Lage der Region, in der er verschiedene Projekte und Fortschritte der Region im Haushaltsjahr 2020/21 hervorhob. Im gleichen Zeitraum wurden 19 Bohrlöcher in fünf Wahlkreisen gebohrt, während 23 Wasserstellen in der gesamten Region installiert wurden und die Wasserversorgung in 17 Schulen durch das COVID-19-Finanzierungsprogramm installiert wurde. Sampofu sagte, dass die Stadtverwaltung in diesem Zeitraum auch mit dem Bau von kommunalen Wasserinfrastrukturen in den Gebieten Choto, Lwayaha und Cowboy in Katima Mulilo begonnen habe. Foto: Nampa