02 Juli 2021 | Bildung

Khomas: Schülerzahlen steigen

Windhoek (sb) - Die Anzahl der Schüler in der Khomas-Region ist im Vergleich zum vergangenen Jahr von knapp 95 999 auf 97 176 gestiegen. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, könnte die Zahl im kommenden Jahr bei circa 99 400 liegen, weshalb 96 zusätzliche Klassenzimmer benötigt würden. So die Aussage der Gouverneurin der Khomas-Region, Laura McLeod-Katjirua, am Mittwoch in der Nachbetrachtung ihrer Rede zur Lage der Region. Ihr zufolge ist die Region mit einem Mangel an Klassenzimmern konfrontiert, da die Bevölkerung jedes Jahr wächst. Grund dafür sei das Zuziehen von Bürgern aus anderen Regionen, die sich auf der Suche nach Arbeitsmöglichkeiten und einem besseren Bildungssystem befinden.

McLeod-Katjirua gab an, dass es derzeit zwei laufende Projekte gebe, nämlich den Bau der Havana Project Secondary School und der Dr. Abraham Iyambo Primary School in der informellen Siedlung Moses Garoeb in Windhoek. Sie fügte hinzu, dass die Region zudem 41 Millionen N$ aus dem COVID-19-Infrastrukturentwicklungsfonds erhalten habe, die sie für die Errichtung von 22 sanitären Anlagen an 22 Schulen und die Renovierung von zwei Wohnheimen an der Ella du Plessis High School verwenden wolle. Mit Hilfe der Europäischen Union sollen in der Region zudem weitere 18 Klassenzimmer für die Vorschule im Wert von 6,7 Millionen N$ gebaut werden.