26 April 2019 | Finanzen

Keine neuen Minimünzen mehr

Windhoek (cev) – Bereits seit Jahresbeginn werden keine namibischen 5-Cent-Münzen mehr hergestellt. Wie die Zentralbank (Bank of Namibia, BoN) diese Woche mitteilte, wurde die Produktion des Kleingelds mit einem Durchmesser von knapp 1,7 Zentimetern am 1. Januar eingestellt. Der gegenwärtige Vorrat in den Tresoren der Notenbank reiche noch für drei oder vier Monate.
Allerdings versicherten die Währungshüter, dass die winzigen Münzen weiterhin als gesetzliches Zahlungsmittel akzeptiert werden, und zwar auf unbestimmte Zeit. Die Entscheidung, künftig keine 5-Cent-Geldstücke mehr zu produzieren, basiere auf der Tatsache, dass sich „zunehmend Kleingeld in den Haushalten der Verbraucher“ ansammele, so die Notenbank. Zudem stelle die kleine Münze einen enormen Kostenaufwand für Banken und Einzelhändler dar, der sich angesichts der geringen Kaufkraft eines 5-Cent-Geldstücks nicht lohne.
Einzelhändler, die künftig nicht über ausreichend 5-Cent-Münzen verfügen, sind aufgerufen, nach kaufmännischen Grundsätzen zugunsten des Kunden abzurunden. Zwecks weiterer Fragen und Information kann man sich an die Zentralbank wenden (E-Mail: [email protected]; Telefon: 061 – 2835114). (Foto: Clemens von Alten)