13 Mai 2019 | Soziales

Keine Nahrungsmittel ohne digitale Erfassung

Begünstigte der Nahrungsmittelbank in der Khomas-Region müssen ab sofort vom sogenannten SCOPE-Programm erfasst sein und die dortigen Anforderungskriterien erfüllen, um künftig Spenden beziehen zu dürfen. Dies gab das Ministerium für Armutsbekämpfung und Sozialfürsorge am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt. Das SCOPE-Programm wurde von der Behörde im November vergangenen Jahres eingeführt und ermöglicht die digitale Erfassung aller Begünstigen sowie der Spendenausgabe (AZ berichtete). „Neu entwickelte Kriterien und das System befähigen uns, dass die Ausgaben tatsächlich an jene Menschen gehen, die sie am dringendsten benötigen“, heißt es in der Mitteilung. Zu den Richtlinien zähle, dass die Personen die namibische Staatsangehörigkeit besitzen, sich ausweisen können und kein dauerhaftes Einkommen erhalten, lautet es weiter. Foto: Nampa