31 Januar 2018 | Sport

José Canjulo erschwimmt neuen Rekord

Die NASU eröffnet in Windhoek, Swakopmund und Oranjemund die Saison 2018

Windhoek (sno) - Am vergangenen Wochenende fand die vierte Bank-Windhoek-Langabstand-Schwimm-Gala zeitgleich in Windhoek, Swakopmund und Oranjemund statt. „Wir vom Namibischen Schwimmverband (NASU) bedanken uns bei allen Teilnehmern, an diesem Wochenende mitgeschwommen sind und hoffen, dass es ein sehr erfolgreiches Jahr für die NASU wird“ ‚ so der Verbandssprecher Jurie Badenhorst.

Insgesamt nahmen über die drei Städte verteilt 184 Athleten an dem Wettschwimmen teil. Es machten 95 Schwimmer vom „Dolphins Swimming Club“, 31 vom „Aqua Swimming und Fitness Club“, 28 vom „Oranjemund-Sharks Swimming Club“ sowie 18 Schwimmer vom Swakopmunder Schwimmklub bei dem Event mit. Zwei Klubs aus Windhoek, zum einen der Marlins-Klub mit sieben und der „Namib Swim Club“ mit fünf Schwimmern waren am Wochenende ebenfalss vertreten.

Zum Saisonstart fehlte vielen Schwimmern noch das Tempo, jedoch überraschte der zwölfjährige José Canjulo vom „Dolphins Swimming Club“ alle, als er seinen eigenen namibischen Rekord im 200 Meter Brustschwimmen für Jungs U12 brach. Er verbesserte seine bestehende Bestmarke von zwei Minuten und 41,06 Sekunden um 0,05 Sekunden auf 2:41:01. „Ich habe geduldig auf den Wettkampf gewartet, damit ich meine letztjährige Rekordzeit in diesem Jahr verbessern konnte“, sagte Canjulo. „Mir brannten die Arme, trotzdem hielt ich durch. Die zehn bis zwölf Stunden Training am Tag haben sich gelohnt“, fügte er noch fröhlich strahlend hinzu. Was ihm auch noch einen Vorteil bringe, sei, dass er mit den älteren Schwimmern in seinem Klub täglich trainiere, meinte Canjulo. Er wurde von dem NASU-Auswahlkomitee ausgewählt, um in diesem Jahr an den Meisterschaften des Afrikanischen-Schwimmverbandes (CANA) in Malawi teilzunehmen. Er hat sich gleichzeitig auch für die Junior-Schwimm-Meisterschaften in Südafrika qualifiziert. Diese finden vom 21. bis zum 25. März 2018 in Durban statt.

Auf der Rangliste des Internationalen Welt-Schwimmverbands (FINA) konnte sich Ronan Wantenaar bei diesem Wettschwimmen mit 567 Punkten an oberster Stelle platzieren. Er schwamm die 50 Meter Rücken (Jungs U16) in einer Zeit von 29,4 Sekunden. Ihm folgte Viktoria Ellmies mit 547 Punkten. Sie schwamm die 100 Meter Rücken (Mädchen U16) in einer Minute und 11,29 Sekunden.

Disziplinen wie die 800 Meter und 1500 Meter Freistil für Frauen und Männer wurden als finale Wertungen für die nationalen Meisterschaften gezählt. Diese finden vom 22. bis 25. Februar in Windhoek statt.