16 Oktober 2020 | Polizei & Gericht

Heckmair-Fall weiter verhandelt

Windhoek (sb) - Der Prozess gegen die Amerikaner Marcus Thomas und Kevin Townsend, die angeklagt sind, im Januar 2011 Andre Heckmair (25) ermordet zu haben, wird nächste Woche fortgesetzt. Ein weiterer Staatszeuge sagte bereits am Dienstag in Bezug auf die Schusswaffe aus, die die beiden Angeklagten vor der Tat angeblich erstanden hatten.

Nachdem er von dem zuständigen Richter am Windhoeker Obergericht, Christie Liebenberg, gewarnt worden war, dass er sich mit seiner Aussage selbst belasten könne, sagte Stephans Tieties aus, dass einer der früheren Zeugen des Staates, Ashley Hendricks, sich am 2. Januar 2011 bei ihm nach einer 9-mm-Pistole erkundigt habe. Hendricks hatte bereits zuvor ausgesagt, dass er die 7.65, mit der Heckmair angeblich getötet wurde, an einen gewissen Simon verkauft habe, der sie seinerseits an die Amerikaner verkaufte.

Heckmair starb am 7. Januar 2011 in der Gusinde Street in Windhoek durch einen einzigen Kopfschuss.