20 November 2020 | Polizei & Gericht

Haftstrafe wegen Bestechung

Swakopmund/Windhoek (er) - Jason Iiyambo wurde gestern zu neun Monate Haft verurteilt, nachdem er versucht hatte, einen Ermittler der Antikorruptionskommission (ACC) zu bestechen. Der Ermittler sollte ihm die Bankkarten von James Hatuikulipi und Pius Mwatelula überreichen, die im sogenannten Fishrot-Korruptionsskandal verstrickt sind und sich in U-Haft befinden.

„Der Angeklagte kann sich einer Inhaftierung nicht entziehen“, sagte Richter Ivan Gawanab gestern vor dem Magistratsgericht in Windhoek. Iiyambo befindet sich seit seiner Festnahme im Januar wegen versuchter Justizbehinderung in Untersuchungshaft. Richter Gawanab verhängte 18 Monate Gefängnis, er setzte allerdings neun Monate auf Bewährung aus.

In seiner Strafmaßverkündung bezeichnete Gawanab das öffentliche Interesse als sehr hoch, da sich der Fall „aus einem schwerwiegenderen anhängigen Fall“ ergeben habe. „Dieser Fall ist auf ein gewaltiges öffentliches Interesse gestoßen. Es ist notwendig, diesen Fall erfolgreich und zeitnah zu untersuchen und zu einem gerechten Ende zu bringen“, sagte er.