24 Dezember 2020 | Leserpost

Große Unterstützung

Liebe Namibia-Arbeitskreismitglieder, liebe Unterstützer des Arbeitskreises, liebe Freunde Namibias.

Wir haben hier in Deutschland ein schweres Jahr hinter uns gebracht mit für Manche schmerzliche Verluste, auf jeden Fall aber mit Entbehrungen, die wir so noch nicht kannten. Unsere namibischen Partner, mit denen wir Ende November ein Treffen im Internet per Zoom organisieren konnten, erzählten, dass es bei Ihnen in Bezug auf Corona glücklicherweise glimpflicher abgelaufen war. Leider steigen die Zahlen inzwischen auch dort wieder. Zusätzlich wurden sie aber von anderen Plagen heimgesucht: Langzeit-Dürre, Lockdowns, Arbeitslosigkeit, dadurch Einkommensverluste und Hunger.

Soviel zur Vergangenheit - Doch: Wir warten auf den Heiligen Abend, nicht nur, um die Wiederkehr einer Ankunft zu feiern, sondern um mit diesem Tag wieder Hoffnung zu schöpfen für das weitere Leben, welches uns weiterbringen wird. Möge auch unser Herz stark werden mit diesem positiven Gedanken. Oder mit Blick auf Corona mit einem Zitat des Reggae-Musikers Gentleman: „Am Ende des Tunnels wird es ein Licht geben: Dann erleben wir eine Explosion der Lebensfreude, wenn wir jemanden in den Arm nehmen oder einfach nur die Hand schütteln - alles, was für uns vor Corona selbstverständlich war, wird wieder möglich sein. Und wir werden es noch sehr viel intensiver wahrnehmen.“

Der Namibia-Arbeitskreis bedankt sich bei allen für ihre Unterstützung, Hilfe und für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest, ein frohes neues Jahr und eine Zukunft, die uns wieder näher (in Präsenz) zusammenbringt, obwohl wir uns in Gedanken in den letzten Monaten nie fern waren.

Bleiben Sie auch in Zukunft alle gesund. Möge der Herr uns genauso wie den Wiedergeborenen begleiten und behüten.

Im Namen des Namibia Arbeitskreises und mit Grüssen von Jörg Langenhorst und Wolfgang Baar