24 Februar 2021 | Gesundheit

Gesundheitsministerium erhält Hepatitis-Virus-Testmaterial

Das Ministerium für Gesundheit und Soziale Dienste erhielt von der japanischen Regierung eine Spende mit Testmaterial für Hepatitis E und Hepatitis A, um die Reaktion des Ministeriums auf den Ausbruch des Virus zu intensivieren. Die Spende umfasst auch biomedizinische Ausrüstung zur Bekämpfung des Coronavirus im Gesamtwert von über 12,8 Millionen N$. Die Spende, die über die Weltgesundheitsorganisation (WHO) abgewickelt wurde, umfasst unter anderem Kits für Schnelldiagnosetests (RDTs) für das Hepatitis-A-Virus (HAV), die im Gesamtwert von 115 000 N$ gekauft wurden. „Ich hoffe aufrichtig, dass die zur Verfügung gestellten Geräte und Materialien in vollem Umfang genutzt werden, nicht nur um Hepatitis E zu bekämpfen, sondern auch um zur allgemeinen Verbesserung der Gesundheit der Menschen beizutragen“, sagte der japanische Botschafter in Namibia, Hideaki Harada. Er fügte hinzu, dass Japan im Rahmen der aktuellen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern ein Projekt zur Lieferung medizinischer Ausrüstung an 17 Krankenhäuser in Namibia durchführt, um COVID-19 zu bekämpfen und das namibische Gesundheitssystem insgesamt zu verbessern. Foto: Nampa