31 Mai 2021 | Unfälle

Geschäftsmann stirbt auf der Stelle

Nach dem verheerenden Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag nahe dem neuen Autobahnkreuz bei Swakopmund untersucht die Polizei einen Fall der fahrlässigen Tötung sowie des rücksichtslosen Fahrverhaltens. Bei dem Unfall war der Geschäftsmann Titus Heiki Niitshinda (30) sofort ums Leben gekommen. Laut Polizeiangaben war Niitshinda allein in einem VW Golf-R (Foto) auf der Fernstraße B2 von Arandis in Richtung Swakopmund gefahren. Er soll mit einem Tanklastkraftwagen kollidiert sein, der von Swakopmund aus kommend in Richtung Walvis Bay abgebogen sei. Der 54 Jahre alte Lkw-Fahrer ist mit leichten Verletzungen davongekommen. Rettungskräfte gehen davon aus, dass eine hohe Geschwindigkeit zur Unfallursache beigetragen haben kann. Die Leiche des Verstorbenen haben Rettungskräfte mittels hydraulischer Ausrüstung aus den Trümmern befreit. Foto: West Coast Safety Initiative