31 Mrz 2017 | Lokales

Gemüsegarten für kranke Menschen

Windhoek/Otjiwarongo (Nampa/ba) – In Otjiwarongo ist dieser Tage ein Gemüsegarten an eine Gruppe von bis zu 30 Menschen übergeben worden, die an HIV/Aids erkrankt sind. Der Stadtratabgeordnete Julius Neumbo hat den Garten, der sich hinter dem Orwetoveni-Stadtverwaltungsbüro befindet, offiziell übergeben.

Das Aids-Koordinationskomitee des Otjiwarongo-Wahlkreises hatte diese Gemüseanlage ins Leben gerufen. Damit soll die gesunde Ernährung von Menschen, die mit HIV oder Aids leben, unterstützt werden. Der Regionalrat habe sich entschieden, eine Tröpfchenbewässerungsanlage zu nutzen, sagte Neumbo. Er wies darauf hin, dass mit dem Projekt die mangelnde Nahrungssicherheit und die Hungersnot unter Menschen mit HIV/Aids reduziert werden sollen. Die HIV/Aids-Koordinatorin der Otjozondjupa-Region, Esther Fillemon, wies auf die Wichtigkeit einer gesunden Ernährung zur Unterstützung der Medikamentenwirksamkeit bei Menschen mit HIV/Aids hin.