10 Mai 2021 | Gesundheit

GBV: Schulung für Fachkräfte

Windhoek (Nampa/cr) • Fünfzig medizinische Fachkräfte aus sieben Regionen des Landes nahmen an einem zweitägigen Workshop über sexuelle reproduktive Gesundheit und Rechte (SRHR) sowie sexuelle geschlechtsspezifische Gewalt (SGBV) teil.

Der Workshop, der Donnerstag und Freitag stattfand, wurde vom Büro der First Lady im Rahmen der #BreakFree-Initiative in Zusammenarbeit mit der Namibian Family Planning Association (NAPPA) organisiert, um die Reaktion auf und die Prävention von SGBV zu verbessern und die Leistungserbringer in Fragen von SGBV fortzubilden.

In einer Erklärung, die am Samstag veröffentlicht wurde, sagte eine Mitarbeiterin von NAPPA, Agatha Kuthedze, dass Frauen die Wahl haben sollten, wenn es um Familienplanung geht. Sie umriss die Standardfaktoren, die bei der Bereitstellung von Dienstleistungen im Bereich der sexuell-reproduktiven Gesundheit für Jugendliche zu berücksichtigen sind: Information, Zugang, Entscheidungsfreiheit, Sicherheit, Privatsphäre, Würde, Komfort, Kontinuität und Recht auf Meinung.

In der Zwischenzeit erklärte die Kinderspezialistin der One Economy Foundation, Dr. Veronica Theron, den Mitarbeitern, wie sie jugendfreundliche Dienste anbieten, die SGBV-Prävention und -Reaktionsdienste verbessern, sowie eine qualitativ hochwertige und vorurteilsfreie Behandlung und Pflege nach einem Schwangerschaftsabbruch anbieten können. Theron erläuterte außerdem die verbreiteten Mythen rund um geschlechtsspezifische Gewalt (GBV), die Ursachen und beitragenden Faktoren von GBV, die Barrieren für die Beendigung toxischer Beziehungen sowie die Profile sowohl der Überlebenden als auch der Straftäter.