09 Juni 2020 | Bildung

Fonds für begabte Kinder ins Leben gerufen

Der Abschlussball der zwölften Klassen ist jedes Jahr ein ganz besonderes Ereignis – nicht nur für die Schulabgänger und die beteiligten Eltern, sondern auch für das Organisationskomitee. Der organisierende Ausschuss hat im vergangenen Jahr – wie auch ihre Vorgänger in den Jahren davor – eine unvergessliche Veranstaltung auf die Beine gestellt und den Zwölftklässlern 2019 der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek (DHPS) einen gebührenden Abschied bereitet.

Zudem wurden auch die Finanzen sehr nachhaltig verwaltet, wodurch sich letztendlich sogar die Frage stellte, was mit dem verbleibenden Budget geschehen soll. Schnell war man sich einig, dass die Spende an den DHPS-Altschülerverband (ASV) gehen soll, um einen Begabtenfonds ins Leben zu rufen. So soll besonders talentierten Schülern der DHPS die Teilnahme an Nachwuchsförderprogrammen, Kursen oder Workshops und Begabtenprogrammen jeglicher Art ermöglicht werden – ob im Sport, in der Musik, in den Naturwissenschaften oder in den Künsten.

Die Spendenübergabe des Abschlussball-Komitees an den ASV in Höhe

von 5000 N$ fand am 1. Juni statt. Da einige der Abiturientinnen und NSSC-Absolventen Namibia aufgrund der Covid-19-Pandemie noch nicht verlassen konnten, um ihr Studium oder eine Ausbildung zu beginnen, vertraten

sie den Ausschuss und freuten sich, dem ASV und seinem Vorstandsmitglied

Carola Risser den Scheck überreichen zu können.

„Der ASV bedankt sich bei der Abschlussklasse 2019 für das Vertrauen, diese großzügige Spende in ihrem Sinne gut zu verwalten und begabten Schülerinnen unserer Schule die Möglichkeit zu geben, an Kursen, Bildungsreisen oder Workshops in ihrem jeweiligen Interessenbereich teilzunehmen“, sagte Risser bei dem Anlass. „Wir freuen uns darauf, dass wir in enger Zusammenarbeit mit der DHPS die geeigneten und besonders talentierten Schülerinnen für diese Förderprogramme identifizieren und ihnen in Zukunft tolle Möglichkeiten bieten können.“



DHPS