04 Juni 2020 | Unfälle

Fünf Verletzte nach Explosion

Swakopmund (er) – Fünf Personen wurden verletzt, als eine Gasflasche während eines Hüttenbrandes am Dienstagabend in Swakopmund explodiert ist. Der laute Knall wurde am Abend gegen 21.15 Uhr von Einwohnern in der gesamten Stadt wahrgenommen.

Genaue Angaben über den Brand waren bis zum gestrigen Redaktionsschluss vage, da sich weder ein Sprecher von der Polizei noch von der Feuerwehr zu dem Vorfall äußerte. Laut der West Coast Safety Initiative (WCSI) hat es sich um drei Hütten gehandelt, die am Rande des Stadtteils Mondesa in Flammen aufgegangen sind. Der Grund dafür ist noch unklar. In einer der Hütten habe sich eine Gasflasche befunden, die wegen der enormen Hitze explodiert sei. Aus zuverlässiger Quelle hat die AZ erfahren, dass von den fünf Opfern eine Person schwer verletzt worden sei. Die Person sei ins Krankenhaus eingeliefert und der Brand von der Feuerwehr gelöscht worden.

Eine andere Explosion am Nachmittag gegen 16 Uhr, die ebenfalls viele Einwohner in Swakopmund gespürt haben wollen, sei indes auf Sprengungen bei einem Steinbruch nahe der Stadt zurückzuführen, hieß es.