31 Dezember 2009 | Leserbriefe

Fast Größenwahn

Der NUNW hat die Grundsätze der Demokratie noch nicht verstanden, seine Funktionäre sollten sich schulen lassen. Unabhängig von der Beurteilung des Gesetzes zur Leiharbeit - sollte dieses einer Überarbeitung bedürfen, ist dies die Aufgabe der Legislative. Herr Kaaronda fordert eine Ablösung des Gerichts, weil die Entscheidung des Obersten Gerichtshofes nicht den Vorstellungen von NUNW entspricht. Er sollte nach Simbabwe gehen, dort würde seinem Ansinnen sicherlich Rechnung getragen. Der Ausspruch "Der Oberste Gerichtshof sollte den demokratischen Wünschen der Bevölkerung entsprechen" grenzt schon an Größenwahn. Der Generalsekretär stellt die Wünsche seiner Parteifunktionäre als Wünsche der Bevölkerung dar, hier besteht eine erhebliche Diskrepanz. Es ist ein sehr positiver Moment, dass die Judikative diese Zeichen setzt - wie gesagt, unabhängig einer Beurteilung des entsprechenden Gesetzes.

H.U. Bill, Dornburg