14 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Farmer tauschen Erfahrungen aus

Swakopmund (Nampa/er) - Die bodenerhaltende Landwirtschaft gehört zu intelligenten landwirtschaftlichen Praktiken, die zu einem nachhaltigen Ernährungssystem beiträgt. Das war das Fazit der 7. Zusammenkunft des Forums National Conservation Agriculture, das sich diese Woche in Swakopmund getroffen hat.

Das Ziel des Treffens lag darin, verschiedene Interessenvertreter im Landwirtschaftssektor, wie zum Beispiel Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisationen und den namibischen Farmerverband zusammenzubringen, um Erfahrungen austauschen. Während der offiziellen Eröffnung des Forums am Dienstag erklärte Mildred Kambinda, amtierende Staatssekretärin im Ministerium für Landwirtschaft, Wasserversorgung und Landreform, dass ein nachhaltiges Nahrungsmittelsystem wichtig sei, um die Ernährungssicherheit zu gewährleisten.

Indes feiert Namibia an diesem Samstag mit dem Rest der Welt den Welternährungstag (WFD). Wie das Ministerium für Landwirtschaft, Wasserversorgung und Landreform jetzt mitteilte, findet die Feierlichkeit dieses Mal in Utuseb in der Erongo-Region statt. Utuseb ist eine Ortschaft entlang des Kuiseb-Riviers und gehört zu dem Wahlkreis Walvis Bay (ländlich). Das Thema des diesjährigen WFD lautet: „Unsere Handlungen sind unsere Zukunft. Bessere Produktion, bessere Ernährung, eine bessere Umwelt und ein besseres Leben.“