31 Oktober 2016 | Wirtschaft

Erstes Bündnis auf afrikanischem Kontinent

San Antonio und Windhoek unterzeichnen Städtepartnerschaft

Windhoek (nik) – Windhoek und die US-amerikanische Stadt San Antonio, Bundesstaat Texas, haben am Mittwoch vergangener Woche eine Absichtserklärung zur Städtepartnerschaft unterzeichnet. Wie Windhoeks Bürgermeister Muesee Kazapua bei der Ratifizierung bekannt gab, sei dies das erste Bündnis, welches San Antonio mit einer afrikanischen Stadt eingegangen sei. „Das ist in der Tat ein Zeichen des Vertrauens, welches uns unser amerikanischer Partner entgegenbringt“, so Kazapua, der in diesem Schritt auch einen möglichen „Eisbrecher“ für weitere Beziehungen sieht.

Im Rahmen der bilateralen Beziehungen wurde zudem eine Absichtserklärung zum Informationsaustausch bezüglich des Wassermanagements von Fillemon Hambuda, amtierender Geschäftsführer von City of Windhoek (CoW), und Donovan Burton, Vizepräsident der Wasserwerke von San Antonio (SAWS), unterschrieben. Da die beiden Städte in diesem Bereich ähnlichen Herausforderungen ins Auge blicken würden, sei Ziel dieses Abkommens, „die besten Vorgehensweisen voneinander zu lernen.“ Thematisch gehe es unter anderem um Wasserwiederverwertung, Abwassersysteme und Wasserkonservierung. Mit dem Ideenaustausch sollen zudem Geschäftsmöglichkeiten vorangetrieben und Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Freundschaft zwischen San Antonio und Windhoek begann im Jahr 2006. Im April 2015 wurde zudem eine Absichtserklärung zur Freundschaft und Kooperation unterzeichnet, die nun auf die nächste Stufe gehoben wurde. Die Bürgermeisterin von San Antonio, Ivy Taylor, hat bereits mehrere Male Windhoek besucht und war nun mit einer Delegation zur Unterzeichnung angereist. Dabei seien die beiden Städte, so Kapazua, „ein Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen mit vielen unterschiedlichen Gesichtern“.