16 Mrz 2021 | Wetter

Erster guter Regen erfreut Farmer im Nordwesten Namibias

Swakopmund/Windhoek (er) - Einige Teile des Nordwesten Namibias haben zum ersten Mal während der diesjährigen Regensaison ergiebige Niederschläge verzeichnet - und es werden noch weitere Niederschläge erwartet. „Schwere Regenfälle sind in dieser Woche am wahrscheinlichsten im zentralen Norden, Nordwesten und in der Region Otjozondjupa“, teilte der Wetterdienst mit. Einwohner können sich auf Sturzfluten in Rivieren gefasst machen.

Nach der kurzen Regenpause zu Beginn des Monats März teilten nun viele Namibier ihre Regenmeldungen im Internet. Die höchste Regenmessung wurde demnach bei der Lodge Ondundu etwa 40 Kilometer südlich von Kamanjab verzeichnet. Dort wurden am Sonntag 65 Millimeter gemessen. „Und es regnet noch immer“, teilten die erfreuten Inhaber mit. Am gleichen Tag wollen Einwohner der Harmony Mountain Village südlich von Windhoek 50 Millimeter verzeichnet haben. Das Wetternetzwerk SASSCAL meldete indes die höchste Regenmessung für Sonntag aus Khorixas, nämlich 33 Millimeter. Laut SASSCAL wurden am Sonntag in Windhoek 7,5 Millimeter verzeichnet.

Trotz der guten Niederschläge am Wochenende hat lediglich der Goreangab-Damm bei Windhoek Zulauf bekommen, wie der staatliche Wasserversorger NamWater gestern in seinem jüngsten Stand der Dämme bekannt gab. Demnach ist der Pegel des Dammes von 100,5 auf 101 Prozent gestiegen. Bei allen anderen Dämmen hingegen sind die Pegel leicht gesunken.