09 Mai 2019 | Lokales

Erste Details zu Dürrehilfe

Windhoek (ms) – Das Landwirtschaftsministerium hat zusätzliche Details zu dem von der Regierung aufgelegten Dürre-Hilfsprogramm bekanntgegeben und dabei konkrete Beträge genannt, die für einzelne Teilbereiche der Hilfsmaßnahme vorgesehen sind.

In einer entsprechenden Presseerklärung weist der zuständige Direktor Percy Misika darauf hin, dass von den veranschlagten 572 Millionen N$ rund 90 Millionen N$ für Nahrungsmittelhilfe reserviert seien. Ferner seien 36 Millionen N$ dafür eingeplant, diese Nahrungsmittelhilfe zu Bedürftigen zu transportieren bzw. zwischenzulagern. Parallel dazu sollten besonders betroffene Gebiete per Tanklaster mit Wasser versorgt werden, wofür eine Summe von 10 Millionen N$ bewilligt worden sei. Darüber hinaus stünden 11,4 Millionen bereit, um zusätzliche Bohrlöcher zu schlagen, bzw. bereits existierende zu rehabilitieren.

Misika zufolge habe die Regierung ferner 31,3 Millionen N$ für „Vermarktungsinitiativen“ bewilligt über die Farmer subventioniert werden sollten, die ihre Rinder, Schafe und Ziegen in bessere Weidegebiete verfrachten bzw. von anderswo Futter für ihr Vieh anfahren müssten. Außerdem sei ein Betrag von 254 Millionen für den Zweck bewilligt worden, Lecke und Futter für Vieh zu erwerben und zu verteilen.