30 Juni 2017 | Polizei & Gericht

Erfolg an Straßensperre: Viehdiebe verhaftet

Windhoek (nic) – Gestern Nacht gegen 2.40 Uhr sind ein Mann und eine Frau an der Straßensperre zwischen Windhoek und Okahandja festgenommen worden, nachdem diese keine Genehmigung für den Transport von vier Rinder-Kadavern, die sie mit sich führten, vorweisen konnten. Dies teilte die namibische Polizei (NamPol) gestern mit und führte aus, dass die Frau zudem keinen Führerschein vorweisen konnte. Die beiden Tatverdächtigen seien dabei mit einem weißen Bakkie unterwegs gewesen.

Nur etwa 20 Minuten später habe sich zudem ein weiterer, ähnlicher Fall an der besagten Straßensperre ereignet. Dabei seien zwei Männer festgenommen worden, die einen frischen Schlachtkörper eines Kudus sowie einer Oryx-Antilope mit sich führten und ebenfalls keine Transportgenehmigung vorweisen konnten. Die beiden Männer haben laut Polizei behauptet, die Tiere im Daan Viljoen-Wildreservat mit Hunden und Spießen gejagt zu haben.

Darüber hinaus berichtet die Polizei von einem Überfall in den Selbstversorgungs-Apartment „Hillside Executive Accommondation“ im Windhoeker Stadtteil Klein Windhoek. Dort seien am Mittwoch gegen 19 Uhr 7280 Namibia-Dollar von zwei unbekannten Tätern gestohlen worden, die ihre Opfer mit Waffen bedroht haben sollen. Die Tat habe sich gegen 19 Uhr ereignet. Verletzt wurde laut Polizei keiner, doch den beiden Tätern sei es gelungen, zu fliehen. Die Ermittlung dauert an.