30 April 2020 | Sport

Entscheidung über Bundesliga-Neustart wahrscheinlich nächste Woche

Die Bundesliga wartet auf das politische Signal für einen Saison-Neustart. Doch damit könnte es noch etwas länger dauern. Hinter den Kulissen werden die Vorbereitungen auf den Tag X dennoch weiter vorangetrieben.

Berlin (dpa) - Mit dem Beginn von flächendeckenden Corona-Tests bei allen Erst- und Zweitligavereinen hat der deutsche Profifußball am Donnerstag die nächste Vorbereitungsstufe für eine Fortsetzung der Bundesliga-Saison gezündet. Auf das Signal von der Politik für eine Wiederaufnahme des seit Mitte März ausgesetzten Spielbetriebes wird die Milliarden-Branche aber wohl noch einige Tage länger warten müssen als von den 36 Clubs erhofft.
„Das ist ein sensibles Thema, über das sicher diskutiert wird“, sagte Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) am Donnerstag wenige Stunden vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer dem TV-Sender n-tv. „Entscheidungen erwarte ich in der nächsten Woche.“
Dabei müsse der Profifußball ein wenig anders bewertet werden als der Breitensport, da es für die Spieler auch um ihren Arbeitsplatz ginge, betonte Braun. „Da müssen wir eine kluge Entscheidung treffen“, sagte er. Die Innen- und Sportminister der Länder hatten zuvor erklärt, ein Neustart mit Geisterspielen sei Mitte oder Ende Mai denkbar.
Die SPD-Ministerpräsidenten Stephan Weil (Niedersachsen) und Dietmar Woidke (Brandenburg) äußerten sich dagegen skeptisch zu einer möglichen Saison-Fortsetzung. Weil hält es „nicht für angemessen, dass wir die Bundesliga wieder starten lassen, aber gar keine Perspektive für die Kinder oder für den Breitensport haben“, sagte er am Donnerstag im ARD-„Morgenmagazin“.
Eine ähnliche Meinung vertrat Woidke im RBB-Inforadio: „Spielplätze sind zu, Kitas sind zu, Bundesliga spielt wieder - das passt nicht wirklich zusammen“. Dies werde auch, „glaube ich, in der Masse der Bevölkerung auf wenig Zustimmung stoßen“.
BU: Pappaufsteller von Fans von Borussia Mönchengladbach stehen in der Nordkurve im Borussia-Park. Die Fans von Borussia Mönchengladbach wollen zu einer besseren Stimmung bei möglichen Geisterspielen in der Fußball-Bundesliga beitragen. Um den TV-Zuschauern und den Profis den Blick auf die leeren Stadion-Plätze zu ersparen, werden Pappfiguren mit dem Konterfei der Anhänger aufgestellt. (Foto: dpa)