26 April 2018 | Soziales

Drei neue Gebäude für Kwakwas-Grundschule

Windhoek/Kwakwas (nic) • Neuer Speisesaal, neue Küche, neues Verwalterhaus – die Kwakwas-Grundschule westlich von Rehoboth erhielt durch Spenden aus Deutschland ein Facelift, das sich sehen lassen kann. So brachten die Deutsch-Namibische Entwicklungsgesellschaft (DNEG), die DNEG-Dr.-Armbrust-Förderstiftung und der Rotary Club Lohr-Marktheidenfeld nach eigenen Angaben insgesamt rund 100000 Euro (circa 1,5 Mio. N$) auf, um die genannten Entwicklungen zu ermöglichen.

Die Einweihung fand schließlich am 6. April unter der Anwesenheit von Vertretern der deutschen Förderinstitutionen statt. DNEG-Präsident Dirk Rogge berichtete nicht nur über die Entstehung des Projekts, sondern überreichte anschließend auch einen Scheck an die Schulleiterin S.M. Rickerts, mit dem Hygieneartikel für die Schüler gekauft werden sollen. „Wir hatten weder eine feste Küche noch einen Speiseraum oder ein Verwaltergebäude an dieser Schule“, betonte Rosalia Muashikele, Gouverneurin der Khomas-Region, und wies damit auf die verbesserten Lebens- und Lernbedingungen an der Schule hin. Sie lobte die bilateralen Beziehungen der Länder Namibia und Deutschland und das Engagement aller Nichtregierungsorganisationen. Abschließend forderte sie Schüler und Lehrkräfte dazu auf, besonders achtsam mit den Gebäuden umzugehen, „damit auch künftige Generationen von dieser Spende profitieren können“, so Muashikele.