03 Mrz 2020 | Energie

Diesel billiger wegen Virusalarm

Windhoek (cev) – Während der Benzinpreis im März gleich bleibt, wird jeder Liter Diesel um 30 namibische Cent billiger. Das teilte Bergbau- und Energieminister Tom Alweendo gestern in Windhoek mit. Jeder Liter Diesel (50ppm) kostet somit ab dem morgigen Mittwoch 13,33 N$, während für Benzin weiterhin 13,05 N$ verlangt werden. Diese Angaben beziehen sich auf die Hafenstadt Walvis Bay; in anderen Landesteilen werden die Treibstoffpreise den Transportwegen angepasst.

„Es ist acht Monate her, dass die Spritpreise angepasst wurden, nicht weil es keine Rechtfertigung für eine Veränderung gegeben hätte, sondern weil die Regierung versucht, der lahmenden Wirtschaft auf die Beine zu helfen“, erklärt Alweendo. „Doch im Februar sind die Ölpreise wegen Sorge vor den Wirtschaftsauswirkungen des Coronavirus stark gesunken.“ Die Durchschnittspreise von Benzin und Diesel seien von 70 und 75 US-Dollar pro Barrel im Januar auf 65 und 67 US-Dollar im Folgemonat gesunken. „Es wird spekuliert, dass die Preise weiter auf 50 US-Dollar fallen könnten“, heißt es.

Allerdings wird auch erwähnt, dass die namibische Währung im Berichtsmonat gegenüber dem US-Dollar an Wert verloren und somit einen Teil des Preisrückganges bei Öl ausgeglichen hat. Im ersten Monat dieses Jahres habe ein US-Dollar im Schnitt 14,40 N$ gekostet im Vergleich zu 14,80 N$ im Februar.