30 Juli 2021 | Sport

Diekmann vor letztem Lauf nochmal Dritte

Es war der vorletzte Auftritt beim ersten Auftritt bei den Olympischen Spielen für Maike Diekmann. Die 27-Jährige hatte am Ende 4:86 Sekunden Rückstand auf die Siegerin des Platzierungslaufs der Einer-Ruderer. Lovisa Claesson aus Schweden (7:35.91 Minuten) setzte sich vor der Serbin Jovana Arsic (7:39.26) und eben Diekmann (7:40.77) durch.

Bereits am ersten offiziellen Olympiatag musste die Namibierin im Qualifizierungslauf fünf durchziehen. Mit dem dritten Rang vom vergangenen Freitag gelang der direkte Einzug ins Achtelfinale. Das ersparte der Wahl-Südafrikanerin den Hoffnungslauf tags darauf. Am Sonntag danach ging es um die Halbfinalteilnahme, die Diekmann verpasste. Die aus Otjiwarongo stammende Ruderin wurde Fünfte. Auch hier platzierten sich nur die ersten drei. Gestern ging es dann um die Plätze und Diekmann sicherte sich noch einmal Rang drei der dann für den finalen Platzierungslauf gdiese Nacht ausschlaggebend war. Heute Morgen gegen 9 Uhr Ortszeit (2 Uhr namibischer Zeit) fanden die Finalrennen statt. Fotos: Leah Mills, REUTERS