29 Juni 2018 | Gesellschaft

DHPS-Wandertag 2018: Sportsgeist auf staubigen Farmpads

Kurz vor Sonnenaufgang ging es am 23. Juni los, und zwar nicht nur mit vielen aufgeregten und energiegeladenen Grundschülern, sondern sogar mit der olympischen Fackel, die den 25. DHPS-Wandertag eröffnete.

Er war einer der Höhepunkte des Schulkalenders der Primarstufe der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek (DHPS) der Primarstufe. Gemeinsam mit den Familien und Freunden wanderten die SchülerInnen der 1. - 6. Klassen ca. 14 km über die Farm „Aris“.

Derzeit steht an der DHPS alles unter dem Motto Sport – die Eröffnung der neuen Turnhalle im April sowie die bevorstehende Austragung der Sportolympiade der Deutschen Auslandsschulen im südlichen Afrika im September sind sicher die wichtigsten Ereignisse des sportlichen Jahres.

Über 600 PrimarstufenschülerInnen wanderten am vergangenen Samstag über die staubigen Farmpads, stärkten sich an den lekkeren Ständen am Wegesrand mit Orangen, Getränken oder Brötchen und genossen die ungewöhnlich milden Temperaturen. „Zum Glück war es dieses Mal nicht so kalt!“, bestätigte auch Bastian Guttzeit, der als Viertklässler bereits ein „alter Hase“ ist und es sichtlich genoss, dass die Schüler am Wandertag aufgrund der abgeschafften Zeitumstellung erst um 8 Uhr loslaufen mussten.

Diesen wunderbaren Tag konnte man bei Musik, ausgelassener Stimmung, mit tollem Kuchen und Steakbrötchen auf der Festwiese gemütlich ausklingen lassen.

Verantwortlich für die Organisation und Umsetzung sind neben der DHPS in erster Linie engagierte Eltern, die sich bei den Ständen, für die Versteigerung und das gesamte Gelingen des DHPS-Wandertags einsetzten.

Für Tanja Schmidt, Schulmutter und eine der Standverantwortlichen am Wandertag, ist es „schön zu sehen, was man schaffen kann, wenn eine Gemeinschaft so toll zusammenarbeitet - und das alles auch noch für einen guten Zweck“.

Tina Crüys