27 September 2021 | Wirtschaft

Debmarines Rekordschiff kommt bald an

Das weltweit größte Schiff zur Schürfung von Diamanten, das der namibischen Diamantgesellschaft Debmarine gehörige, neue AMV3, hat den Hafen von Rumänien, wo es gebaut wurde, verlassen und wird namibische Gewässer in der nächsten Woche erreichen. Das Schiff war offiziell am 18. August fertiggestellt und überreicht worden. Willy Mertens, Finanzbeauftragter von Debmarine (Foto), bezeichnete dies als einen signifikanten Meilenstein für Debmarine und Namibia. Das Schiff sei die größte jemals in der Diamantschürfung getätigte Einzelinvestition. Gebaut wurde das Schiff in zwei Jahren von der rumänischen Firma Damen Shipyards Mangalia. Es wird vom Meeresboden Diamanten aufsammeln und an Bord verarbeiten. Ganze 170 Meter lang, soll es für mindestens 30 Jahre in Betrieb sein. Erstes Ziel der Jungfernfahrt ist zunächst der Hafen von Kapstadt, Südafrika, wo die nötige Ausstattung eingebaut werden soll. Foto: Facebook