08 Mrz 2012 | Polizei & Gericht

DDR-Schwindel

Windhoek - Junge Männer, die sich als ehemalige "DDR-Kinder" ausgeben und in Windhoek unter einem falschen Vorwand deutsche Touristen um Geldspenden bitten, haben jetzt ein neues "Projekt": Derzeit betteln sie unter dem Vorwand, das Buch "Kind Nr. 95" von Lucia Engombe zu verfilmen, das die Schulzeit der Flüchtlingskinder in der DDR und deren Heimkehr nach Namibia schildert.

Bei den Bettlern handelt es sich um bekannte Personen, die Touristen hauptsächlich in der Nähe der Christuskirche, des Reiterstandbilds sowie beim Estorff-Haus in der Fidel-Castro-Straße freundlich in gutem Deutsch ansprechen. Die Abzocke ist seit mindestens zwei Jahren bekannt, wobei schon für eine angebliche Ausstellung über "DDR-Kids" und ein Buch gesammelt wurde.