20 Januar 2021 | Gesundheit

Corona-Zahlen sind rückläufig

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Anzahl Personen, die wegen einer COVID-19-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert wurden, ist weiterhin leicht rückläufig. Dennoch liegt die Anzahl Neuinfektionen hoch. Wie Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula gestern Nachmittag mitteilte, liegt die Anzahl aktiver Virusfälle in Namibia bei 2 836. Davon befinden sich 267 Personen im Krankenhaus, derweil 27 Personen auf der Intensivstation liegen. Diese Ziffer ist seit einer Woche leicht zurückgegangen. Vor einer Woche (12. Januar) lag die Anzahl der Krankenhauspatienten bei 297, die Anzahl Schwerkranker bei 32.

Während seines gestrigen Updates über die COVID-19-Lage in Namibia kündigte Shangula insgesamt 242 Neuinfektionen an. Erneut stammen die Infektionen aus sämtlichen Landesteilen. Angeführt wird die Liste von der Region Khomas (60), gefolgt von Oshana (58), Kharas (33) und Erongo (27). Unter der Anzahl Neuinfektionen befinden sich 15 Mitarbeiter im Gesundheitswesen aus sämtlichen Bezirken sowie 16 Häftlinge aus der Untersuchungshaft in Oshakati.

Shangula forderte gestern außerdem alle Personen auf, die krank sind, kürzlich positiv auf das Virus getestet wurden oder mit einer COVID-19 infizierten Person in Kontakt gekommen waren, das Reisen zu unterlassen - jene würden ein Risiko für andere darstellen. „Wenn eine Person aus gesundheitlichen Gründen reisen muss, sollte sie einen Krankenwagen bestellen oder ein privates Fahrzeug benutzen und dabei eine Gesichtsmaske tragen“, so der Minister.