01 Juli 2021 | Glosse

Corona wird jetzt mit Alt-Griechisch benannt

Zuerst ham wir ja gedacht, dass die Aufregung um Corona übertrieben wär. Sogar unser großer Hellseher, Analytiker und Interpret des Zeitgeschehens, Joseph Diescho, muss sich in diesen Tagen von der unerbittlichen Realität belehren lassen. Als die Corona-Infektion in Europa und den USA in die Höhe geshossen is, konnte Diescho vor ca 15 Monaten noch texten und fragen, wieso Afrika denn besser dran sei, wo man zwar schon Sperren und Beschränkung auferlegte, aber wo die Infektion noch verschwindend gering aufgetreten war. Inzwischen ham Statistik und der Sensenmann uns eines Besseren oder eben des Schlechteren belehrt. Dazu die linguistische Zwischenfrage: Wie machen es die teutonischen Genderfimmler und Genderfimmlerinnen, den Sensenmann in die sprachliche Geschlechtergleichschaltung einzuordnen? Jong, da kannste gespannt sein!

Naiv ham wir auch gedacht, dass Corona ein- und dieselbe Spezies is, auf die sich die Impfstoffproduzenten einschießen können. Jetzt sieht es aus wie im griechischen Medusa-Mythos, da sich die Gestalt der Pandemie wandelt, von harmlos zu grausig. Zuerst war die Medusa ´ne hübsche Frau, die Poseidon geschändet hat. Anstatt Poseidon zu maßregeln hat die Göttin Athene die Medusa in ein schreckliches Ungeheur mit Schlangenhaaren verwandelt.So wurde Medusa wurde zum männermordenden Wesen.

Vielleicht isses die Analogie im Wandel der Medusa, dass die Namensgeber der Coronavarianten auf das altgriechische Alphabet zurückgreifen. Die melden nämlich, dass Alpha-Covid in Britannien aufgetreten wär. Das hat die Engländer allerdings nich geschwächt, denn die ham die Deutschen bei den Europa-Fußballmeisterschaften überzeugend geschlagen. Alpha is der erste Buchstabe des Alt-Greco-Alphabets. Der wird auch für den (Leit) Alphabullen in einer Herde angewandt. Wir sind von der angestrebten Herdenimmunität aber noch weit entfernt. Das mag daran liegen, dass ein rechter Alphabulle fehlt. Inzwischen is die nächste Covid-Variante mit Beta, mit dem 2. Buchstaben benannt, die in Südafrika verortet is, was bedeutet, dass wir die wohl auch auf unserer Seite des Oranje haben.

Der dritte Buchstabe des Greco-Alphabets, Gamma, is inzwischen andie Variante von Corona vergeben, die in Brasilien grassiert. Dabei fällt auf, dass Wissenschaftler in Namibia mit der Gamma-Astronomie auf Göllschau in der Nähe des Gamsbergs in sternenklaren kalten Nächten, ohne Mondllicht, die energiereiche Gammastrahlung in Spiegeln abfangen und auswerten ... Der vierte Greco-Buchstabe, das Delta, is an die Variante in Deutschland vergeben. Und Delta bezeichnet in Ovenduka Staatsschulen, die Deutsch als Pflichtfach anbieten. Alle vier Buchstaben bezeichnen im Übrigen verschiedene Strahlungen.

Nun warten wir alle gespannt darauf, dass die Corona-Story auf diser Route auch das Ende des Greco-Alphabets erreicht. Nämlich das Omega.