27 Mai 2021 | Unfälle

Brandursache des TransNamib-zugs weiterhin unklar

Einen Tag nach dem Großbrand eines Güterzugs bei Brakwater ist der Hintergrund des Unglücks weiterhin unklar. Einer Sprecherin der Stadt Windhoek zufolge bestand der Zug aus neun Waggons, sieben von ihnen hatten Flugzeugtreibstoff, die beiden anderen Diesel geladen. Aufgrund der gefährlichen Lage kurz nach Ausbruch des Feuers konnten die Einsatzkräfte, die zugegen waren, erst nach einiger Zeit mit den Löscharbeiten beginnen. Ein Großteil des Zuges ist ausgebrannt. Einem TransNamib-Sprecher zufolge habe der Zug gestanden, sei dann nach hinten gerollt und entgleist. Daraufhin seien Teile der Waggons in Flammen ausgebrochen. Ein offizielles Statement zum Hergang gab es bis Redaktionsschluss von keiner Seite. Vor einigen Wochen hatte es bereits in Swakopmund ein Unglück mit einem entgleisten TransNamib-Zug gegeben. Der staatliche Bahnbetreiber sieht sich immer wieder Vorwürfen ausgesetzt, die verwendeten Fahrzeuge und das Schienennetz seien veraltet und nicht entsprechend gewartet. • Fotos: Facebook (r.) und Conrad Swart (l.)