28 September 2018 | Lokales

Bildungreise nach Deutschland

Windhoek (nic) - Die Geschäftsführerin des namibischen Handelsforums Ndiitah Nghipondoka-Robiati und der stellvertretender Staatssekretär des Handelsministeriums Dr. Michael Humavindu werden für eine einwöchige Bildungsreise zu den Themen Industrie- und Wirtschaftspolitik nach Deutschland reisen.

Wie die Deutsche Botschaft am Montag schriftlich bekannt gegeben hat, findet die Exkursion vom 18. bis zum 24. November im Rahmen des Besucherprogramms der Bundesrepublik Deutschland statt. Dabei sollen die beiden Namibier zusammen mit weiteren Experten aus dem südlichen Afrika „verschiedene Facetten der europäischen Industrie- und Wirtschaftspolitik kennenlernen und diese im afrikanischen Kontext reflektieren“, lautet es in der Meldung.

Das Programm umfasse unter anderem Besuche beim Bundesverband der Deutschen Industrie, beim Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsverband der Deutschen Wirtschaft sowie dem Institut für Globale Wirtschaft und Regionalstudien. Auch verschiedene Bundesministerien stehen gemäß der Mitteilung auf dem Programm der Reisenden sowie die Visite beim Deutschen Institut für Globale Wirtschaft und Regionalstudien in Hamburg. Die Einladung zur dieser Exkursion sei vor kurzem vom deutsche Botschafter Christian Schlaga übergeben worden.