31 August 2009 | Sport

Überraschung: Tigers schlagen Favoriten

Windhoek - Es war das erste Kräftemessen von vier namibischen Fußball-Premierligisten vor der neuen Saison und es gab schon die erste dicke Überraschung: Beim FNB-Turnier am Wochenende verloren gleich zwei der Top-Favoriten auf die nächste NPL-Krone, Black Africa und Eleven Arrows, gegen die in der letzten Saison gegen den Abstieg kämpfenden Tigers.


Den ersten Showdown der neuen Saison im Sam-Nujoma-Stadion gewann also ein krasser Außenseiter. Im Finale gestern Abend schlugen die Tigers vor 100 Zuschauern den Turnier-Titelverteidiger Eleven Arrows 1:0, am Sonnabend Black Africa sogar mit 3:0. Die "Elf Pfeile" waren am Sonnabend durch ein 3:0 gegen Oshakati City noch erwartungsgemäß in das Finale eingezogen.
Black Africa wäre um ein Haar sogar Letzter geworden. Im gestrigen Spiel um Platz Drei lagen die Kicker von Trainer Ali Akan gegen Oshakati bereits 2:0 hinten. Nachdem es 3:3 nach 90 Minuten stand, musste ein Elfmeterschießen entscheiden, was Black Africa mit 4:2 gewann.
An dem Turnier nahmen nur Teams teil, die von der First National Bank gesponsert werden. Ein Spaßspiel einer FNB- gegen eine Medienauswahl endete 1:4. Die Premierliga-Saison startet am 11. September. Dann wird sich ernsthaft zeigen, ob die "Elf Pfeile" und Black Africa, die sich so viele namhafte Kicker an Bord geholt haben wie keine anderen Clubs, ihrer Favoritenrolle gerecht werden.