19 Januar 2021 | Wetter

Überflutung abgewendet

Gigantischer Neckartal-Damm steht kurz vor dem Überlaufen

Einwohner von Mariental atmen auf - eine Überschwemmung wurde abgewendet. Der Pegel des Hardap-Damms wurde inzwischen auf 69,8 Prozent reduziert - am Freitag war der Damm noch zu 88,7 Prozent gefüllt. Der gigantische Neckartal-Damm steht indes kurz vor dem Überlaufen.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Mariental/Windhoek

„Es war für viele ein traumatisches Ereignis“, sagte Birgit Eimbeck aus Mariental gestern, nachdem etliche Einwohner aus dem Ort eine Überschwemmung wie zuletzt im Jahr 2006 befürchtet hatten. Die Krise konnte aber abgewendet werden. „Ein großes Lob geht an die Hilfsbereitschaft der Einwohner und den Stadtrat“, ergänzte sie.

Viele Einwohner aus dem Ort haben das Schlimmste befürchtet, nachdem der Hardap-Damm in der vergangenen Woche einen rekordverdächtigen Zufluss verzeichnet hatte. Der Pegel des Dammes wird stets auf 70 Prozent gehalten - dies gibt dem staatlichen Wasserversorger NamWater „Spielraum“, um die Schleusen lediglich ein stückweit zu öffnen, um eine weiterholte Überschwemmung von Mariental zu verhindern. Wenn die Schleusen vollständig geöffnet werden, tritt der Fischfluss über seine Ufer und überschwemmt Teile des Ortes. „Unterhalb der Dammmauer haben aber die beiden Riviere - Aub und Dabib - auch viel Wasser geführt“, erklärte Eimbeck. Zur gleichen Zeit sind 630 m³ Wasser pro Sekunde aus dem Damm geflossen, der Zulauf lag mehrere Stunden lang über 1100 m³ pro Sekunde.

„Einige Leute haben ihre Möbel und sonstige Wertsachen in Sicherheit gebracht“, sagte Eimbeck, die die Gaststätte River Chalets betreibt und selbst Maßnahmen ergriffen hat. „Wir haben auch Betten und Sonstiges in Sicherheit gebracht“, erklärte sie. „Zum Glück wurde eine Krise abgewendet. Ein Dank geht an alle, die geholfen haben und der Stadt. Der Stadtdirektor hat noch bis Mitternacht am Ufer des Riviers gestanden und sich selbst ein Bild über die Lage gemacht.“

Das aus dem Hardap-Damm gelassene Wasser hat den neuen Neckartal-Damm nahezu komplett gefüllt - der Pegel des gigantischen Stausees lag gestern Nachmittag bei 95 Prozent. Am Sonntag durften erstmals Einwohner das Wasser im Neckartal-Damm betrachten - hunderte Namibier hatten sich bei dem im vergangenen Jahr fertig gebauten Damm angesammelt. Komplett gefüllt sind die Dämme Naute (105,4 %), Oanob (100,9 %), Daan Viljoen bei Gobabis (100 %) und Goreangab (101,3 %). Guten Zufluss haben auch die Dämme Swakoppforte (91,1 %), Von Bach (88,2 %) und Omatako (72,8 %) bekommen.

Wegen der guten Niederschläge bietet sich nächste Woche ein weiterer Höhepunkt: Auf der Farm Sandhof nahe Maltahöhe werden die legendären Sandhof-Lilien in voller Blüte stehen. Die Farminhaber wollen die Tore für Besucher von Mittwoch (20. Januar) bis Sonntag (24. Januar) öffnen.