25 Mrz 2021 | Bildung

„Beängstigend hohe Nachfrage“

Letzte Gelegenheit: Auch NAMCOL lässt alten Lehrplan auslaufen

Auch die Institution NAMCOL (Namibian College of Open Learning) schließt sich dem neuen Bildungssystem an und lässt den alten Lehrplan auslaufen. Da Schüler somit nur noch in diesem Jahr Kurse der bisherigen zwölften Klasse belegen können, erlebt die Bildungseinrichtung momentan einen Ansturm von Kandidaten.

Von Henriette Lamprecht und Steffi Balzar, Windhoek

Das Auslaufen des alten Lehrplans führt laut NAMCOL zu einer „beängstigend hohen Nachfrage“, von Schülern, die die zwölfte Klasse durch die Institution doch noch absolvieren möchten. Laut neuem Bildungssystem können Schüler bereits nach der elften Klasse von der Schule abgehen - eine Versetzung in die zwölfte Klasse ist nur unter Erfüllung strikter Leistungsanforderungen möglich (AZ berichtete). NAMCOL hatte kürzlich bekannt gegeben, dass es den alten Lehrplan ebenfalls auslaufen lässt und die Option, Kurse der bisherigen zwölften Klasse zu besuchen, somit zukünftig wegfällt.

Laut dem NAMCOL-Pressesprecher, Freddy Kaukungua, hatte man nicht mit einer so großen Anzahl von Kandidaten gerechnet und deshalb entsprechend anders geplant. „Trotz der Nachbestellung von Unterrichtsmaterialien können wir der Nachfrage nicht nachkommen.“ Das Bildungsministerium habe inzwischen jedoch einen Betrag von vier Millionen Namibia-Dollar für den Druck zusätzlicher Lehrbücher bereitgestellt. Laut Kaukungua werden diese noch in diesem Monat erwartet. Er erklärte, dass NAMCOL jährliche Prognosen anhand der Vorjahreszahlen erstellen würde und daraufhin die entsprechende Anzahl an Material gedruckt wird. Kaukungua zufolge sind die Mittel, die NAMCOL jährlich vom Ministerium erhält, unzureichend und werden zudem immer nur phasenweise ausgezahlt, was die Einrichtung in eine schwierige Situation bringe.

Der Leiter von NAMCOL, Heroldt Murangi, hatte zuvor bereits ebenfalls angekündigt, dass der Druck von neuen Materialien für insgesamt zehn Fächer voraussichtlich um 30 Prozent erhöht würde. Laut Murangi könnten dadurch weitere 20000 Schüler in Zentren im ganzen Land versorgt werden. NAMCOL habe zudem eine Selbststudium-Option eingeführt, bei der die Schüler Kopien des erforderlichen Materials erhalten und somit weniger Einschreibungsgebühren zahlen müssen.

Kaukungua betonte indessen, dass NAMCOL „alle Kandidaten aufnehmen wird, soweit es eben möglich ist. Es ist schwierig, eine genaue Anzahl zu bestimmen, aber jährlich registrieren sich circa 45000 Schüler und wir gehen davon aus, dass diese Zahl aufgrund der zahlreichen Anfragen für die Kurse der zwölften Klasse deutlich überschritten wird“. Ihm zufolge habe der überarbeitete Lehrplan indessen nur minimale Auswirkungen auf die Einschreibungen für die elfte Klasse.