27 Mrz 2019 | Meinung & Kommentare

Befristete China-Namibia-Freundschaft

Betr.: Raubbau in Wäldern dauert an (AZ, 13.3.2019)

Seit Monaten kann man verfolgen, wie Chinesen Namibia langsam aber sicher ausbeuten! Dies fing mit den Nashörnern an, jetzt wird Baum für Baum abgeholzt. Wenn es heikel wird und auffällt kommt aus China eine kleine Spende, die groß an die Glocke gehängt wird! Alle beruhigen sich wieder und die China-Namibia-Freundschaft wird mit „Hurra“ gefeiert, weil das große China sich bemüht, mit dem Zwerg Namibia überhaupt Geschäfte zu machen. Wartet ab, wenn nix mehr zu holen ist, lächeln die Chinesen und suchen sich ein anderes Land, wo mit gleicher Masche dasselbe Spiel von vorne beginnt! Es stellt sich hier nur die Frage, wie viel Hände in Namibia aufgehalten werden, die hinterher auch noch behaupten werden, von nichts gewusst zu haben.

Anmerkung: In allen Ländern Europas würde solch ein Kahlschlag sofort auffallen und gesetzliche Maßnahmen sowie harte Strafen nach sich ziehen!



Kommentar auf

AZ-Internetseite