28 Juli 2021 | Unfälle

Bakkie kollidiert mit Lkw

Swakopmund/Henties Bay (er) - Ein sambischer Lkw-Fahrer wurde gestern wegen fahrlässiger Tötung sowie rücksichtslosen Fahrverhaltens festgenommen, nachdem er am Morgen bei Henties Bay einen verheerenden Verkehrsunfall verursacht haben soll. Dies ist der zweite Unfall mit Todesfolge binnen einer Woche nahe der Ortschaft.

Laut Erongo-Polizeisprecher Erastus Iikuyu war der Lkw-Fahrer von Walvis Bay kommend auf dem Weg nach Simbabwe. „Während der Fahrt wurde er informiert, dass er einen falschen Abdreh genommen habe und nach Swakopmund zurückkehren müsse“, erklärte Iikuyu. Der Fahrer soll daher ein Umkehrmanöver auf der Straße ausgeführt haben und dabei den Bakkie zu spät gesehen haben, der aus Richtung Swakopmund gekommen war. Der 49 Jahre alte Fahrer des Bakkie, der dem Ministerium für Sport, Jugend- und Nationaldienst gehört, sei mit dem Anhänger kollidiert und sofort verstorben. Der Lkw-Fahrer blieb unversehrt. Er sollte am Nachmittag vor dem Magistratsgericht in Henties Bay vorgeführt werden.

Bereits am vergangenen Mittwoch war ein Bakkie mit zwei Insassen mit einem Lkw nahe Henties Bay kollidiert. Auch in diesem Fall blieb der Lkw-Fahrer unversehrt, die Insassen des Bakkie sind ums Leben gekommen (AZ berichtete).