04 Januar 2021 | Unfälle

Autounfälle fordern zwei Menschenleben

Ein 22-jähriger Mann starb in den frühen Morgenstunden am Freitag in Rundu, nachdem er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben und gegen eine Wand gefahren sein soll (Foto). Das gab der amtierende Befehlshaber der Polizei in der Kavango-West-Region, Vilho Kalwenya, am Wochenende bekannt. „Das Opfer hatte drei weitere Männer bei sich im Wagen, als es mit seinem Auto einen Baum streifte und kurz darauf in einer Backsteinmauer krachte”, so Kalwenya. Der Fahrer sei sofort gestorben, die drei Mitfahrenden (21, 21,18) seien schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Am vergangenen Mittwoch verstarb indessen ein Mitglied der Namibischen Polizei, als das Privatfahrzeug in dem sich das Opfer befand, mit einen Turm am Straßenrad, 60 Kilometer östlich von Okakarara kollidierte. „Der Fahrer wollte Ziegen auf der Fahrbahn ausweichen und verlor auf der Schotterstraße die Kontrolle über das Auto“, so die Polizei. Der Fahrer sei ins Krankenhaus eingeliefert worden. Foto: Nampa